Sozialversicherung für Selbständige in Spanien

2021 Sozialversicherung für Selbständige in Spanien anmelden

Die Anmeldung zur Krankenversicherung bzw. Sozialversicherung für Selbständige in Spanien ist verpflichtend. Wenn Sie sich also als „autónomo“ in Spanien selbständig machen wollen, ist es ratsam, sich fristgerecht bei der „Seguridad Social“ anzumelden.

Um Ihnen diese Formalität zu erleichtern, habe ich im folgenden beschrieben, wie sich bei der Sozialversicherung in Spanien richtig an- bzw. abmelden.

Ferner erfahren Sie auf welche Leistungen Sie Anspruch bzw. welchen Krankenversicherungsschutz Sie als „autónomo“ haben.

Zum Abschluss gehe ich dann noch näher auf die Kosten bzw. Beiträge zur Sozialversicherung für Selbständige ein und erwähne einige Vergütungen hinsichtlich der Beitragszahlung, die Sie erhalten können.

Sollten Sie noch nach einer Sprachschule suchen, kann ich Ihnen Mosalingua sehr empfehlen.

MosaLingua Web
Werbung

Muss ich mich bei der Sozialversicherung in Spanien anmelden?

Ja. Die An-und Abmeldung und die Veränderungen von Daten sind für Selbständige („autónomo“) verpflichtende Mitteilungen an die Sozialversicherung („Seguridad Social“), um diese über den Beginn der Arbeitstätigkeit, über die Beendigung derselben oder über die Veränderungen der Daten hinsichtlich der Identität, des Wohnsitzes oder der Arbeit zu informieren.

Wer muss den Antrag stellen?

Der „autónomo“ (wie Unternehmer, Freiberufler, Freelancer) selbst ist unmittelbar dafür verantwortlich, der Pflicht zur Beantragung seiner Anmeldung und ggf. seiner Mitgliedschaft nachzukommen.

Hilfsweise tragen die selbständigen Unternehmer hinsichtlich ihrer mitarbeitenden Familienangehörigen Verantwortung.

Die offenen Handelsgesellschaften, Kommanditgesellschaften und Arbeitsgenossenschaften („Compañías Regulares Colectivas, Compañías Comanditarias y Cooperativas de Trabajo Asociado“) sind subsidiär gegenüber ihren Partnern verantwortlich.

Wenn der „autónomo“ seiner Pflicht nicht nachkommt, kann die Allgemeine Sozialversicherungskasse („Tesorería General de la Seguridad Social“) von Amts wegen aktiv werden.

Welche Fristen sind einzuhalten?

Wichtig: Die Anmeldung in die Sozialversicherung für Selbständige hat vor Tätigkeitsbeginn zu erfolgen.

Antrag auf Anmeldung: Vor Beginn der Tätigkeit bis 60 Kalendertage bevor

Antrag auf Abmeldung und Veränderung von Daten: 3 Kalendertage

Ab wann wirkt die An- bzw. Abmeldung?

Wirkungen der Anmeldungen:

  • Bis zu drei Anmeldungen innerhalb eines jeden Kalenderjahres wirken sich ab dem Tag aus, an dem alle Bedingungen erfüllt sind (Beginn der Tätigkeit), sofern der Antrag in der vorgeschriebenen Frist erfolgt.
  • Der Rest der Anmeldungen, die gegebenenfalls innerhalb jedes Kalenderjahres erfolgen, wirken ab dem ersten Tag des Kalendermonats, in dem alle Bedingungen erfüllt sind, sofern der Antrag in der vorgeschriebenen Frist erfolgt.
  • Die Anmeldungen, die außerhalb der vorgeschriebenen Frist beantragt wurden, wirken ebenfalls ab dem ersten Tag des Kalendermonats, in dem die Voraussetzungen für die Aufnahme in dieses Sondersystem („Régimen Especial“) erfüllt sind.

Wirkungen der Abmeldungen:

  • Bis zu drei Abmeldungen innerhalb eines jeden Kalenderjahres wirken sich ab dem Tag aus, an dem der Arbeiter die ausschlaggebende Tätigkeit für die Aufnahme beendet hat, sofern der Antrag in der vorgeschriebenen Frist erfolgt.
  • Der Rest der Abmeldungen, die gegebenenfalls innerhalb eines jeden Kalenderjahres erfolgen, wirken ab dem ersten Tag des folgenden Kalendermonats, in dem der Selbständige die ausschlaggebende Tätigkeit für die Aufnahme beendet hat, sofern der Antrag in der vorgeschriebenen Frist erfolgt.
  • Wenn der Selbständige die Abmeldung nicht beantragt oder er beantragt sie in einer dafür nicht festgelegten Form und Frist oder die Abmeldung erfolgt von Amts wegen, dann erlischt die Verpflichtung zur Beitragszahlung nicht sofort, sondern erst am letzten Tag, an dem die „Tesorería General de la Seguridad“ von der Einstellung der Selbständigkeit oder der ausschlaggebenden Situation für die Aufnahmen in diese Sondersystem („Régimen Especial“) Kenntnis erlangt hat.
  • Die Betroffenen können jedoch mit einem der gesetzlich zugelassenen Mittel nachweisen, dass die Einstellung der Tätigkeit zu einem anderen Datum erfolgte, um die Verpflichtung zur Beitragszahlung zu erlöschen.
  • Der bloße Antrag auf Abmeldung und dessen Anerkennung beenden nicht die Verpflichtung zur Beitragszahlung oder führen zu anderen Auswirkungen, solange die erforderlichen Bedingungen für die Aufnahme in das „Régimen Especial“ fortbestehen.
Unfallversicherung
Werbung

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

Seit dem 01.10.2018 müssen die Formalitäten für „autónomos“ mit der „Seguridad Social“ elektronisch über die  „Sede electrónica“ oder mittles einer Genehmigung über das System RED abgewickelt werden.

Die Anmeldung der Selbständigen („alta de trabajador“), sowie die Abmeldung („baja de trabajador)“) und Änderung von Daten werden mittels des Sondersystems für Selbständige („Régimen Especial de trabajadores autónomos“ kurz RETA genannt) durchgeführt.

Selbständige, wie Ärzte, Architekten und Anwälte, die bestimmten Berufsverbänden angehören, können alternativ zum RETA Mitglied in den Versorgungswerken ihres Berufsstandes werden. Sie stellen eine Ausnahme dar.

Für den Zugang zum RETA ist eine eine elektronische Zertifizierung (Certificado Digital oder Clave Pin) erforderlich.

Was brauche ich für das Ausfüllen des Formulars?

Im Wesentlichen müssen Sie folgende Daten berücksichtigen:

  • Kontaktdaten: Telefonnummer und email-Adresse
  • Sozialversicherungsnummer (eigene und ggf. der Familienangehörigen, mit denen man zusammenarbeitet)
  • Steuerliche Daten: „Código del Impuesto de Actividades Económicas (IAE)“ – Code für die Steuer der wirtschaftlichen Aktivitäten
  • Daten über die Deckung der Risiken und der Versicherungseinrichtung: Abhängig von der Stellung des Selbständigen muss man die Daten hinsichtlich der Deckung für vorübergehende Arbeitsunfähigkeit, Arbeitsunfall und Einstellung der Arbeit, sowie die Versicherung auf Gegenseitigkeit („mutua“) für die Verwaltung wählen
  • Wahl der Beitragsgrundlage und Vergütungen
  • Bankdaten für die Überweisung der Beiträge („cuotas“): IBAN einer spanischen Bank und NIE des Inhabers

BBVA bietet ein kostenloses ONLINE-Konto mit NULL Provisionen (Werbung):

Haben Sie alle Seiten des Formulars ordnungsgemäß und ohne Fehler aus gefüllt, sind Sie nach Bestätigung der Daten bei der Sozialversichersicherung für Selbständige angemeldet. Sie erhalten einen Nachweis über die Anmeldung („justificante de alta“) in PDF-Format, den Sie speichern und ausdrucken können.

Welche Leistungen sind abgedeckt?

Sie haben als Selbständiger „autónomo“ vor allem Anspruch auf folgende Leistungen:

  • Leistungen der allgemeinen Risikodeckung („contingencias comunes“):
    • übliche Krankheiten
    • Privatunfälle
    • Rente
    • Ruhezeit bei Mutterschaft und Vaterschaft
    • Risiken während der Schwangerschaft, Geburt und des Stillens
  • Leistung wegen der vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit („incapacidad temporal“)
  • Leistungen wegen Berufsrisken („contingencias profesionales“)
    • Arbeitsunfälle („accidentes de trabajo“- AT) und Berufskrankheiten („enfermedades profesionales“-EP)
    • Einstellung der Tätigkeit („cese de actividad“) und berufliche Ausbildung, Beratung und Förderung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Werbung

Risikodeckung für vorübergehende Arbeitsunfähigkeit

Der Versicherungsschutz für „incapacidad temporal“ ist seit 01.01.2008 (Ley 20/2007 de 11 de julio) verpflichtend für Selbständige:

  • die im „Régimen Especial de Trabajadores Autónomos (RETA)“ angemeldet sind
  • die den Status der wirtschaftlich Abhängigen haben
  • die Tätigkeiten ausüben, bei denen die Deckung beruflicher Risiken aufgrund des erhöhten Unfallrisikos obligatorisch ist

und ist optional für Selbständige:

  • die in einem anderen System der sozialen Sicherheit angemeldet sind und Anspruch auf die Leistung wegen vorübergehende Arbeitsunfähigkeit im Rahmen dieser Regelung haben, solange ihre Mehrfachtätigkeit aufrechterhalten wird
  • die in das Sondersystem für selbständige Agrararbeiter („Sistema Especial para trabajadores por Cuenta Propia Agrarios“) einbezogen sind.

Die Leistungen aufgrund der vorübergehende Arbeitsunfähigkeit werden von der mit der Sozialversicherung kooperierenden Versicherung auf Gegenseitigkeit („mutua“) durchgeführt. Diese „mutua“ wird zum Zeitpunkt der Anmeldung in das Sondersystem („Régimen Especial“) gewählt.

Risikodeckung der Berufsrisiken

Ferner ist ab dem 01.01.2019 (Ley 28/2018, de 28 de diciembre) im Allgemeinen die Deckung der folgender Berufsrisiken („contingencias profesionales“) verpflichtend (außer für Selbständige, die in dem System „Sistema Especial para trabajadores por Cuenta Propia Agrarios“ einbezogen sind):

  • Arbeitsunfälle („accidentes de trabajo“- AT) und Berufskrankheiten („enfermedades profesionales“-EP)
  • Einstellung der Tätigkeit (Arbeitslosigkeit) („cese de actividad“) und berufliche Ausbildung, Beratung und Förderung

Die Risikodeckung der Berufsrisken wird von der selben kooperierenden Versicherung auf Gegenseitigkeit („mutua“) durchgeführt, mit der man den Versicherungsschutz der vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit formalisiert hat

Wieviel muss ich monatlich an Beiträge zahlen?

Die Sozialversicherungsbeiträge („cuotas“), die Sie monatlich zahlen müssen, ergeben sich aus der Beitragsgrundlage („base de cotización“), die Sie wählen, und der Anwendung der Beitragssätze („tipos de cotización“) für die jeweiligen Risiken.

Sie können grundsätzlich zwischen folgenden Beitragsgrundlagen wählen (Stand: 2021):

Minimale Grundlage944,40 €/mtl.
Maximale Grundlage4.070,10 €/mtl.
Grundlage bei einem Alter von 47 Jahren
Bedingung: 47 Jahre am 01.01.2021 und Beitragsgrundlage im Dez. 2020 unter 2.052,- €
Max. Grundlage: 2.077,80 €/mtl.
Grundalge bei einem Alter von 48 Jahren oder älter
Bedingung: 48 Jahre oder älter am 01.01.2021

Ferner gibt es einige Sonderregelungen
Minimum: 1.018,50 €/mtl.
Maximum: 2.077,80 €/mtl.
Tabelle der Beitragsgrundlage für die Sozialversicherung „autónomo“

Beitragssätze (2021):

Satz für allgemeine Risiken („Tipo Contingencias Comunes“)28,30 %
Satz für Berufsrisiken („Tipo Contingencias Profesionales“)1,3 %
Satz für Einstellung der Tätigkeit („Tipo Cese de Actividad“)0,9 %
Satz für Berufsausbildung („Tipo Formación Profesional“)0,1 %
Tabelle der Beitragssätze zur Sozialversicherung „autónomo“

Das bedeutet,

  • der monatliche Mindestbeitrag zur Sozialversicherung beträgt 288,95 € (944,40 x 30,60 %).
  • der maximale Beitrag liegt bei 1.245,45 € monatlich.
Rentenversicherung
Werbung

Welche Vergütungen („beneficios“) bzw. Förderungen kann ich beanspruchen?

Es gibt hinsichtlich der Höhe der Beitragszahlungen einige Vergütungen bzw. Förderungen, die von bestimmten Faktoren abhängig sind, wie Erstanmeldung, Alter, Geschlecht, Behinderung, Art der Tätigkeit, Mehrfachtätigkeit, etc.

Interessant sind sicherlich die Begünstigungen für die Erstanmeldung bei der Sozialversicherung bzw. die Förderung für jüngere Selbständige (sog. Jungunternehmer). Ich möchte diese daher ausführlicher darstellen.

Der Neustart der Selbständigkeit (Erstanmeldung) wird mit einer sog. Flatrate („Tarifa plana“) begünstigt, indem man für einen bestimmten Zeitraum einen ermäßigten Fixbetrag zahlt.

Allgemeine Bedingung:

  • Erstanmeldung oder keine Anmeldung in den 2 Jahren unmittelbar zuvor (oder 3 Jahre bei einer Vergütung in einer früheren Periode)
  • keine Mehrfachaktivitäten
  • kein selbständiger Familienangehöriger
BedingungFörderungDauer
Irgendein Alter
A) Anfangsermäßigung während der ersten 12 Monate
(24 Monate bei einer Gemeinde unter 5.000 Einwohner)

Zu zahlender Beitrag:
60 € / Monat (bei Wahl der Mindestbeitragsgrundlage)
oder
Reduzierung der Beitragszahlung um 80 % (der Quote der Mindestbeitragsgrundlage) bei Wahl einer Grundlage höher als das Minimum

B) Ermäßigungen nach 12 Monaten

a) Reduzierung der Beitragszahlung um 50 % während der folgenden 6 Monate
b) Reduzierung der Beitragszahlung um 30 % während der folgenden 6 Monate

Die Prozentsätze beziehen sich auf die Quote, die sich aus der Anwendung des Beitragssatzes für allgemeine Risiken („Tipo Contingencias Comunes“) auf die Mindestgrundlage ergibt.
24 Monate
Männer unter 30 Jahre und
Frauen unter 35 Jahre
Nach den oben erwähnten Ermäßigungen:

30 % Vergütung während der folgenden 12 Monate auf die Quote, die sich aus der Anwendung des Beitragssatzes für allgemeine Risiken („Tipo Contingencias Comunes“) auf die Mindestgrundlage ergibt.
36 Monate
Tabelle der Vergütungen „autónomo“

Sind Sie immer noch unsicher?

Dann können Sie gerne meine ONLINE-HILFE in Anspruch nehmen.

Schnell und bequem von Zuhause aus erhalten Sie eine persönliche und kompetente Einschätzung Ihrer konkreten Situation.

Sie haben somit mehr Klarheit, mehr Überblick und mehr Zeit.

Nutzen Sie meine Erfahrung als Auswanderer und meine Kompetenz als Ökonom.

Auf alle Fälle würde ich mich über einen Kommentar oder eine Nachricht von Ihnen freuen.

Hat Ihnen dieser Fachbeitrag gefallen? Teilen Sie Ihn bitte mit Ihren Freunden.

Werden Sie Mitglied einer erlesenen Fachgruppe und bleiben Sie mit hilfreichen Fachbeiträgen am Laufenden

Eine kostenlose Infografik wartet auf Sie:

Das Aufenthaltsrecht in Spanien: 

Ein Überblick mit den wichtigsten Fakten

Sie können sich jederzeit über eine Link in meinem Newsletter formlos wieder abmelden. 

Diese Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen