Kfz in Spanien anmelden: Wie die Steuern zahlen

Kfz in Spanien anmelden: Wie Sie die Steuern zahlen

Bevor Sie Ihr Kfz in Spanien ummelden bzw. anmelden können, müssen Sie die Steuern zahlen.

Wie zahle ich die Kfz-Steuer und die Anmeldesteuer (Zulassungssteuer) in Spanien? Und was muss ich dabei beachten? Das sind wichtige Fragen in diesem Zusammenhang.

In diesem 2. Teil zum Thema Kfz in Spanien anmelden beantworte ich diesen Fragen ausführlich.

Was Sie sonst noch wissen müssen, um Ihr Auto oder Motorrad in Spanien anzumelden, erfahren Sie im 1. Teil meines Fachbeitrages Kfz in Spanien anmelden: Alles, was Sie brauchen!

Kfz_Versicherung
Werbung

Wie zahle ich die Kfz-Steuer?

Zahlung der KFZ-Steuer („impuesto de circulación“) bei der Wohnsitzgemeinde

Die KFZ-Steuer fällt in den Abgabenbereich der Gemeinde.

  • Name der Steuer: „Impuesto sobre Vehículos de Tracción Mecánica“ (IVTM)
  • Zuständige Behörde: Gemeindeamt („Ayuntamiento“), wo sie wohnen
  • erforderliche Unterlagen: NIF/NIE des Fahrzeuginhabers sowie „ficha técnica“ der ITV

Wie hoch ist die Kfz-Steuer?

Die Höhe des Steuerbetrages ist von folgenden Faktoren abhängig:

  • der Gemeinde
  • Fahrzeugklasse
  • der steuerlichen Potenz („potencia fiscal“) bei Autos (vermerkt in der „ficha técnica“ der ITV unter P.2.1)
  • vom Hubraum in cm³ („centímetros cúbicos“) bei Motorrädern
  • der Schadstoffbelastung der Umwelt (einige Gemeinden berücksichtigen die Umweltfreundlichkeit der Fahrzeuge)

Im Artikel 95 des Erlasses „Real Decreto Legislativo 2/2004“ zeigt Ihnen eine Tabelle die Grundgebühren (Minimalbeträge), die die Gemeinden mit einem Koeffizienten nicht höher als 2 anheben können. Die Höhe der Kfz-Steuer kann daher von Gemeinde zu Gemeinde sehr unterschiedlich sein.

Kfz in Spanien anmelden: Wie Sie die Steuern zahlen

Hinweis: Die tatsächliche Steuerhöhe bei der örtlichen Gemeinde persönlich oder online auf dessen Website (wenn möglich) erkunden.

Was brauche ich für die Zahlung der Kfz-Steuer?

Für die Bezahlung der Kfz-Steuer brauchen Sie eine „carta de pago“ (auch „recibo de IVTM“ genannt). Das ist eine Art Einzahlungsschein bzw. Zahlungsaufforderung über die Höhe der fälligen Steuer. Diesen Schein erhalten Sie entweder persönlich bei der Gemeinde oder per Internet auf dessen Website.

Wo und wie Sie dann den Steuerbetrag zahlen können, hängt von der Gemeinde ab. Die verschiedenen Zahlungsmethoden sind grundsätzlich auf „carta de pago“ angeführt. Die häufigste Methode ist die Einzahlung bei einer Bank, die auf diesem Einzahlungsschein erwähnt ist. Manchmal können Sie die Kfz-Steuer gleich direkt bei der Gemeinde zahlen.

Wenn die Stadtregierung bzw. Gemeinde die Formalität via Internet anbietet, können Sie eine „Autoliquidación“ (Selbstveranlagung) durchführen. Dafür füllen Sie ein Online-Formular aus, drucken es aus und gehen damit für die Einzahlung zu einer Bank.

Einige Stadtregierungen bieten Ihnen die Möglichkeit, die entsprechenden Fahrzeugdaten per Mail zu übermitteln, wobei Ihnen in diesem Fall die entsprechende Zahlungsaufforderung („carta de pago“) ebenfalls auf diesem Weg übermittelt wird.

Zahlungsbestätigung („Justificante del pago“)

Nach Einzahlung (bei der Bank oder der Gemeinde) erhalten Sie eine Zahlungsbestätigung, die Sie später als Nachweis beim Provinz-Verkehrsamt brauchen.

Die Kfz-Steuer ist jährlich im voraus zu zahlen und hat eine Gültigkeit vom 1.1. bis zum 31.12. Nach der ersten Zahlung kann diese per Lastschriftverfahren automatisch beglichen werden.

Rechtsgrundlage:

Motorraversicherung
Werbung

Wie zahle ich die Anmeldesteuer?

Zahlung der Anmeldesteuer („Impuesto de Matriculación“) beim Finanzamt

Die erste endgültige Anmeldung bzw. Zulassung („primera matriculación definitiva“) von neuen oder alten Kraftfahrzeugen in Spanien unterliegt der Anmeldesteuer (auch Zulassungsteuer genannt). Unter bestimmten Bedingungen können Sie von dieser Steuer befreit werden. (Siehe dazu auch Absatz: Wann bin Ich von der Anmeldesteuer beim Finanzamt befreit? im Fachbeitrag Teil 1 Kfz in Spanien anmelden: Alles, was Sie brauchen!)

Name der Steuer: „Impuesto Especial sobre Determinados Medios de Transporte“ (kurz IEDMT).

Die Anmeldesteuer ist eine Sondersteuer auf bestimmte Beförderungsmittel und richtet sich grundsätzlich nach der CO2-Emission Ihres Fahrzeuges. Ist die CO2-Emission unter 120 g/km bei PKWs oder unter 100 g/km bei Motorräder, dann fällt keine Steuer an.

Tipp: Überprüfen Sie die CO2 -Emission Ihres Fahrzeuges.

Hinweis

Auch wenn keine Steuer anfällt, müssen Sie eine Erklärung mittels Modelo 576 beim Finanzamt abgeben.

Die Abwicklung der Zahlung erfolgt mittels Formular (Modelo 576) oder bei Steuerbefreiung mittels Formular (Modelo 06).

Wie läuft das Verfahren für die Erklärung und Zahlung der Steuer ab?

Die Anmeldesteuer ist eine Steuer der Selbstveranlagung („Autoliquidación“). Das heißt, Sie müssen die Höhe der Steuer selbst ermitteln und der Steuerbehörde erklären.

Die Erklärung der Steuerhöhe und die Zahlung der Steuer erfolgt durch die elektronische Präsentation des Formulars Modelo 576.
Die genannte Steuerbefreiung müssen Sie mittels Formular Modelo 06 beim Finanzamt persönlich erklären.

Erklärung der Steuerbefreiung mittels Modelo 06

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für die Befreiung („extento“) von der Anmeldesteuer, müssen Sie diesen Umstand der Steuerbehörde mittels Modelo 06 erklären.

Voraussetzungen für die Befreiung:

Art. 66.1.n) Ley 38/1992

Anmeldung („matriculación“) des Fahrzeuges innerhalb von 2 Monaten (60 Tagen) ab Nutzung des Fahrzeuges in Spanien gem. Art. 65.1.d) Ley 38/1992 .
Durchgehenden gewöhnlichen Wohnsitz von mindestens 1 Jahr im Ausland bevor der Übersiedlung nach Spanien. Wichtig: Abmeldung des Wohnsitzes im Ursprungsland
Nutzung des Fahrzeuges (als Fahrzeughalter) von mindestens 6 Monaten am alten Wohnsitz während der vorher genannten Zeitdauer.
Das Fahrzeug muss unter den normalen Bedingungen der Besteuerung erworben oder in das Ursprungs- oder Herkunftsland importiert worden sein. Es dürfen keine Begünstigungen von irgendeiner Befreiung oder Rückzahlung von angefallenen Beiträgen bestehen.
Das von der Steuer befreite Fahrzeug darf nicht während einer Frist von 12 Monaten nach der Anmeldung jemandem übertragen werden. Die Nichterfüllung dieser Erfordernis verursacht die Einhebung der Steuer.

Antragsfrist:

Für die Steuerbefreiung ist es wichtig, dass Sie den Antrag rechtzeitig stellen. Und zwar innerhalb einer Frist von 60 Tagen nach der Nutzung Ihres Fahrzeuges in Spanien gem. Art. 65.1.d) Ley 38/1992 :

  • Datum der Einfuhr des Fahrzeuges nach Spanien. Ist dieses Datum nicht glaubwürdig:
  • Datum der Wohnsitzanmeldung bei der Gemeinde („empadronamiento“) oder ab dem Sie Inhaber einer Betriebstätte in Spanien sind.

Tipp: Beantragen Sie die Steuerbefreiung so schnell wie möglich nach der Einreise nach Spanien, da manchmal auch der Tag der Abmeldung des Wohnsitzes im Ausland als Beginn der Antragsfrist herangezogen wird.

Ort der Vorlage (zuständige Behörde):

persönlich beim Finanzamt (“ Delegación o Administración de la Agencia Estatal de Administración Tributaria“ – AEAT), wo Ihr steuerliche Wohnsitz ist. Die Kontaktdaten dazu erhalten Sie hier.

Terminvereinbarung („cita previa“) bei der „Agencia Tributaria“ notwendig

Erforderliche Unterlagen:

  • Antragsformular Modelo 06. In dreifacher Ausführung. Beim Ausfüllen im Bereich „Declaracion“ das Feld „Extento“ ankreuzen und bei „Clave“ den Code „ET4“ eintragen. Eine Ausfüllhilfe finden Sie hier.
  • Identitätsnachweis (Reisepass/Personalausweis)
  • Kopie der NIF/NIE
  • Nachweise, die die Befreiung rechtfertigen:
    • Meldebescheinigung mit An- und Abmeldedatum für den Zeitraum von 1 Jahr im Ausland, ausgestellt durch das Konsulat wird bevorzugt
    • Rechnung über den Kauf des Fahrzeuges (Original und Kopie) oder übersetzten Kaufvertrag
    • Wohnsitzanmeldung in Spanien („volante de empadronamiento“)

Im Fall von Deutschland kann Ihnen von einer deutschen Auslandsvertretung in Spanien eine Wohnsitzbescheinigung ausgestellt werden. Dafür müssen Sie einen Auszug aus dem Melderegister Ihres letzten deutschen Wohnortes, in dem das An- und Abmeldedatum verzeichnet sein muss, vorlegen. Für die Ausstellung dieser konsularischen Bescheinigung wird eine Gebühr von derzeit 25,- € erhoben. Ich denke bei der Auslandsvertretung von Österreich und der Schweiz funktioniert es ähnlich.

Um den vorigen Wohnsitz zu bescheinigen können Sie auch eine sog. „erweiterte Meldeauskunft“ im Ursprungsland beantragen und diese von einem vereidigten Übersetzer in die spanische Sprache übersetzen lassen.

Ausstellung durch die Finanzbehörde:

Kommt die Finanzbehörde nach Überprüfung der Unterlagen zum Ergebnis, dass die Steuerbefreiung zutrifft, dann stellt sie folgendes aus:

  • einen Beleg mit einem elektronischen Sicherheitscode über die Überprüfung der Validierung („código de validación „). Diesen Beleg brauchen Sie dann später zusammen mit einem Exemplar des Modelo 06 für die Zulassung beim zuständigen Provinz-Verkehrsamt („Jefatura Provincial de Tráfico“).

Wie ermittle ich die Höhe der Anmeldesteuer?

Erfüllen Sie nicht die Bedingungen für die Steuerbefreiung aufgrund der Übersiedlung, müssen Sie die Höhe der Steuer berechnen und einzahlen.

Der Steuerbetrag wird mittels Formular Modelo 576 ermittelt und einbezahlt.

Dafür brauchen Sie

A.) den Marktwert (Restwert) Ihres Fahrzeuges für die Bemessungsgrundlage der Steuer („Base imponible“ – BI) und

B.) den Steuersatz gemäß der CO2-Emission.

Die Höher der Steuer ergibt sich aus dem Marktwert (Restwert) des Fahrzeuges und dessen CO2 Emission.

A.) Den Marktwert für die Steuerbemessungsgrundlage feststellen

Der Marktwert („Valor der Mercado“ – VM) des Fahrzeuges zum Zeitpunkt, wenn Sie die Erklärung machen, bildet die Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Steuer.

Bei Gebrauchtfahrzeugen ergibt sich dieser Marktwert (VM) aus dem mittleren Verkaufspreis am Markt nach Anwendung der Prozentsätze entsprechend den Nutzungsjahren.

Die mittleren Verkaufspreise Ihres Fahrzeuges für 2020 finden Sie im Anhang I („Anexo I“) und die Prozentsätze für die Nutzungsjahre im Anhang IV („Anexo IV“) der Verordnung „Orden HAC/1273/2019, de 16 de diciembre“. Für jedes Kalenderjahr wird eine neue Verordnung erlassen.

Anhang IV:

NutzungsjahreProzentsätze
bis 1100
>1 – 284
>2 – 367
>3 – 456
>4 – 547
>5 – 639
>6 – 734
>7 – 828
>8 -924
>9 – 1019
>10 – 1117
>11 – 1213
>1210
Anhang IV

Der ermittelte Marktwert verringert sich dann um dem Anteil der indirekten Steuern.

Die Bemessungsgrundlage für die Steuer wird nach folgender Formel berechnet:

1

BI („Base Imponible“) = Steuerbemessungsgrundlage

VM („Valor de Mercado“) = (Mittlerer Verkaufspreis x % der Nutzung)

Tipo IVA = Steuersatz der Mehrwehrsteuer, der zum Zeitpunkt der ersten Anmeldung in Spanien fällig gewesen wäre und zwar in dem Gebiet, wo man das Fahrzeug nun anmelden wird (zB 21% = 0,21)

Tipo IEDMT = Steuersatz der Sondersteuer, der zum Zeitpunkt der ersten Anmeldung in Spanien fällig gewesen wäre und zwar in dem Gebiet, wo man das Fahrzeug nun anmelden wird (zB 4,75 = 0,0475)

Tipos OTROS = Summe der anderen Steuersätze von indirekten Steuern, die im Verkaufspreis enthalten sind

Bei Neufahrzeugen ist der Preis laut Rechnung beim Erwerb des Fahrzeuges die Steuerbemessungsgrundlage (BI).

B.) Steuersätze gem. der CO2-Emission bestimmen

Die Steuersätze gehen von 0% bis höchstens 16,90%. Stand 2020. Sie differieren teilweise je nach autonomer Region.

Tabelle für die Steuersätze in Andalusien zur Orientierung:

PKWMotorradSteuersatz
CO – Emission120 g/km u. weniger100 g/km u. weniger0
121 bis 159 g/km101 bis 120 g/km4,75
160 bis 199 g/km121 bis 139 g/km9,75
200 g/km und mehr140 g/km und mehr16,90

Alles über die Steuersätze erfahren Sie auf der Webseite der AEAT und im Artikel 70 des Gesetzes „Ley 38/1992, de 28 de diciembre, de IIEE“.

Der Ihrem Fahrzeug entsprechende Steuersatz ist dann auf die vorher ermittelte Bemessungsgrundlage (BI) anzuwenden.

BI (Marktwert) x CO2 Steuersatz = zu zahlende Anmeldesteuer (ohne Berücksichtigung von möglichen Steuerermäßigungen und Anrechnungen)

Dieser Betrag kann auch Null sein, dann fällt keine Steuer an.

Hinweis

Sie müssen aber in jedem Fall, auch wenn keine Steuerpflicht besteht und auch bei Steuerbefreiung, eine Erklärung gegenüber der Steuerbehörde abgeben.

Rechenbeispiel: Auto

  • Mittlerer Verkaufspreis lt. Anhang I = 8.700,- €
  • 6 Nutzungsjahre lt. Anhang IV = 34%
  • IVA : 21% + IEDMT: 4,75 = 0,2575 (0,21 + 0,0475)
  • CO2 = 130 g/km (4,75%)

Berechnung nach obiger Formel:

BI = VM (8.700 x 34%) / 1,26 = 2.347,62

Anmeldesteuer: 2.347,62 x 4,75 % = 111,51

Autokredit
Werbung

Elektronische Erklärung der Anmeldesteuer mittels Modelo 576

Die Erklärung der Anmeldesteuer können Sie nur auf elektronischem Wege mittels Modelo 576 durchführen.

Damit Sie Zugang zu diesem Formular haben, brauchen Sie zuerst folgendes:

  • eine „Certificado electrónico“, „DNI electrónico“ oder „Clave PIN“ und
  • eine NIF(„Número de Identificación Fiscal“) = NIE Nummer und
  • die Identifizierung als Steuerpflichtiger im Steuerverzeichnis („censo“)

Ich habe im Teil 1 meines Fachbeitrages erklärt, wie Sie die elektronische Bestätigung erhalten und wie Sie überprüfen können, ob Sie als Steuerpflichtiger erfasst sind. Nachzulesen hier Kfz in Spanien anmelden: Alles, was Sie brauchen! unter dem Punkt: Was bzw. welche Unterlagen brauche ich für die Anmeldung?

Modelo 576 elektronisch ausfüllen und Steuerbetrag ermitteln

Haben Sie nun eine elektronische Bestätigungsmöglichkeit und sind Sie steuerlich erfasst, dann können Sie das Modelo 576 („Impuesto Especial sobre Determinados Medios de Transporte. Autoliquidación“) elektronisch ausfüllen und präsentieren.

Das Formular finden Sie auf der Sede Electrónica – Agencia Tributaria mit all den notwendigen Informationen und Hilfen zum Ausfüllen.

Presentación de declaraciones

Wenn nach dem Ausfüllen des Formulars, das Resultat der Erklärung eine positiver Betrag ist, dann müssen Sie etwas einzahlen („a ingresar“).

Resultado a ingresar

Zahlung der Anmeldesteuer und NRC erhalten

Sie müssen nun den ermittelten Steuerbetrag lt. der Erklärung einzahlen. Dann erhalten Sie die NRC („Número de Referencia Completo“) als Zahlungsbestätigung.

Die NRC ist der Bestätigungscode der Zahlung, der von den kooperierenden Banken, die den Betrag einziehen, erstellt wird. Diese NRC brauchen Sie später für die abschließende Präsentation der Erklärung.

Hinweis

Sie benötigen für die Zahlungsabwicklung ein Konto bei einer spanischen Bank, die mit dem Zahlungssystem der AEAT zusammenarbeitet. Siehe dazu diese Liste

Die Zahlung der Anmeldesteuer („Pago del impuesto de matriculación“) erfolgt ebenfalls elektronisch auf der selben Seite der Sede Electrónica, wo auch die Erklärung Modele 576 präsentiert wird. Dafür brauchen Sie eine „certificado electrónico“ oder „DNI electrónico“. Haben Sie eine „Cl@ve PIN“  können Sie die Zahlung auf Seite „Pago de impuestos“ unter „Autoliquidaciones“ erledigen.

Modelo 576. Listado trámites

Der Inhaber der elektronischen Bestätigung muss auch der Inhaber des Bankkontos sein.

Die Zahlung kann per Lastschrift oder per Kredit- bzw. Debitkarte erfolgen.

Sie müssen für die Zahlung folgende Daten eingeben: Steuerjahr, Periode (0A), Art der Selbstveranlagung (A ingresar), NIF/NIE, Nachnahme, Einzahlungsbetrag, Bankdaten

Cumplimente y pulse enviar

Bei erfolgreicher Durchführung der Zahlung wird durch die Bank die NRC generiert. Wenn alles korrekt ist, sehen Sie diesen Code auf dem Bildschirm.

Imprimir justificante y realizar presentación

Auf dieser Seite haben Sie nun zwei Möglichkeiten:

  • Ausdrucken der Zahlungsbestätigung („Imprimir Justificante de Pago“)
  • Durchführung der Erklärung („Realizar Declaración“): mittels dieser Möglichkeit werden Sie mit der Webseite verbunden, um die Präsentation abzuschließen

Zahlung bei der Bank

Alternativ zur Zahlung auf der Webseite der AEAT, können Sie den Steuerbetrag auch persönlich bei Ihrer spanischen Bank (falls sie mit der AEAT kooperiert) einzahlen und dort den NRC erhalten. Verfügt die Bank über eine elektronische Bank, besteht auch die Möglichkeit, die NRC über dessen Website zu beantragen.

Für die Zahlung via Bank brauchen Sie die selben Daten, wie für die elektronische Zahlung bei der Steuerbehörde (siehe oben). Es ist kein Formular notwendig.

Notieren Sie diesen NRC, um ihn danach in das Formular der Erklärung einzutragen.

Beenden der Präsentation der Erklärung

Um die elektronische Vorlage von Modelo 576 abzuschließen, tragen Sie die NRC in das Formular ein, markieren das Feld „Conforme“ und klicken „Firmar y Enviar“.

Conforme - Firmar y enviar

Nach erfolgreichem Abschluss der Präsentation erhalten Sie ein Antwortblatt mit einem elektronischen Code der Validierung, Datum und Zeit der Vorlage. Drucken Sie dieses Antwortblatt als Bestätigung der elektronischen Präsentation aus.

Sie brauchen diese Bestätigung der Erklärung Modelo 576 mit dem elektronischen Code später für die Durchführung der Zulassung beim zuständigen Provinz-Verkehrsamt („Jefatura Provincial de Tráfico“).

Was muss ich machen, wenn der Steuerbetrag Null ist?

Wenn das Ergebnis der Berechnung der Anmeldesteuer Null ist (z.B. bei niedriger CO2-Emmission und Steuersatz 0%), sind Sie nicht steuerpflichtig. Sie müssen aber dennoch, wie oben erklärt, diesen Tatbestand elektronisch mittels Modelo 576 bei der Steuerbehörde (AEAT) erklären. Sie erhalten dann ebenfalls eine Bestätigung der Präsentation der Erklärung mit einem elektronischen Code der Validierung für das Provinz-Verkehrsamt.

Rechtsgrundlagen

Schlussfolgerung

Nachdem Sie erfolgreich die Kfz-Steuer und die Anmeldesteuer bezahlt haben, müssen Sie Ihr Fahrzeug beim zuständigen Provinz-Verkehrsamt („Jefatura provincial de tráfico“) zum Verkehr zulassen.

Wie Sie Ihr Auto beim „Tráfico“ anmelden und welche Unterlagen Sie dazu brauchen, erfahren Sie im 1.Teil meines Fachbeitrages Kfz in Spanien anmelden: Alles, was Sie brauchen?

Ferner können Sie darin nachlesen, welche Schritte noch für die Ummeldung Ihres Fahrzeuges erforderlich sind.

Haben Sie Ihre Steuern schon bezahlt?

Wie Sind Ihre Erfahrungen mit Steuern zahlen in Spanien?

Abschließender wichtiger Hinweis:

Alle Angaben in diesem Beitrag beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann ich keine Gewähr übernehmen. Sollten Sie auf eine Falschinformation aufmerksam werden, teilen Sie mir diese bitte mit. Ich werde diesen Umstand umgehend berücksichtigen.

Hat Ihnen dieser Fachbeitrag gefallen? Teilen Sie Ihn bitte mit Ihren Freunden.

Dieser Fachbeitrag könnte Sie auch interessieren

Melden Sie sich bei meinem Newsletter an, um mit hilfreichen Fachbeiträgen am Laufenden zu bleiben

Eine kostenlose Infografik wartet auf Sie:

Das Aufenthaltsrecht in Spanien: 

Ein Überblick mit den wichtigsten Fakten

Sie können sich jederzeit über eine Link in meinem Newsletter formlos wieder abmelden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen